Zahnstein bei Hund und Katze mit nachfolgender Paradontose

Nicht nur ein “Schönheitsfehler”:

Zahnstein und damit verbundener übler Geruch aus dem Fang stehen am Beginn einer Kaskade von Erkrankungen, die aufgrund von Bakterienherden in der Maulhöhle über Zahnfleischentzündung, Parodontose und Zahnverlust bis hin zu infektiösen Erkrankungen von Leber, Niere, oder auch Herzklappe/Herzmuskel führen können. Auch Hunde und Katzen haben Zahnschmerzen! – Anders als wir, klagen sie nicht lautstark darüber. Chronischer Schmerz und chronische Infektionsherde in der Maulhöhle beeinträchtigen die Lebensqualität Ihres Hundes gewaltig.

In der tierärztlichen Praxis am Heegwald in Neu-Isenburg wird Zahnstein in Sedation (ohne die übliche Vollnarkose mit den entsprechenden Risiken) via Ultraschall mit Scaling, Polieren und nachfolgender Fluoridierung entfernt. Wenige Minuten nach der Behandlung verläßt Ihr Patient auf seinen “eigenen vier Pfoten” den Behandlungsraum.

nahklick.de - deutscher-werbering.de